BannerbildBannerbildBannerbildMärkische Schweiz - Kleinbahn BuckowBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  04. 07. 2022 Zum Stromsparen  +++     
     +++  03. 07. 2022 Blos keinen „Ampelalarm“  +++     
     +++  02. 07. 2022 Glücklich mit Blumen?  +++     
     +++  27. 06. 2022 Ein kleiner Zwischenruf  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kommunales - GVS am 31. März 2020

25. 03. 2020

Der Bürgermeister und das Amt haben trotz aller Festlegungen und Warnungen im Rahmen der Corona – Pandemie zu einer sehr umfangreichen Sitzung der Gemeindevertretung (GVS) mit 30 Tagesordnungspunkten eingeladen.

Neben Kleinigkeiten, die man sicherlich auch anders entscheiden könnte, geht es um sehr wichtige Fragen für Rehfelde. (hier zur Tagesordnung)

Neben der Sorge um die Gesundheit unserer Vertreter wird natürlich angeraten als Bürger nicht teilzunehmen und damit die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Es geht aber in mehreren öffentlichen wie nichtöffentlichen Punkten um den Bildungsstandort Rehfelde (Neubau Multifunktionsgebäude – Hort Rehfelde) und die Veränderungssperre zum Windfeld.

Viele Menschen meinen, dass wir beim Geld auf sehr hohem Niveau jammern. Laut Unterlagen hat die Gemeinde fast 5 Mill. auf der hohen Kante, aber angeblich kein Geld für einen anspruchsvollen Ausbau des Schulstandortes. Dazu auf der anderen Seite der Eindruck, dass Geld, ja viele Gelder verbrannt werden sollen. Es stehen wichtige Fragen im Raum:

 

Wer von den Gemeindevertretern kann verantworten, dass die Entscheidungen weiter ungesetzlich ohne die Beteiligung der Bürger, der Kinder und der Fachleute vor Ort durchgebracht wird?

 

Wer von den Gemeindevertretern kann gegenüber den Kindern und deren Eltern verantworten, dass sich der Ausbau unseres Bildungsstandortes weiter um Jahre verzögert?

 

Wer von den Gemeindevertretern kann gegenüber dem Bürger vertreten, dass eine halbe Million, das sind 500.000,00 € bildlich gesprochen weggeworfen wird?

 

Wer von den Gemeindevertretern kann gegenüber dem Bürger vertreten, dass nochmals eine knappe halbe Million, das sind 400.000,00 € für eine Neuplanung ausgegeben wird?

 

Wer von den Gemeindevertretern will fast 500.000€ für Planungen zu Gunsten von Investoren der Windenergie bezahlen oder durch „aussitzen“ sogar das Risiko von Entschädigungszahlungen eingehen.

 

Bitte sehen sie sich die Zahlen an, sehen sie sich die Fakten an, hören sie den Experten zu, und bilden sich erst dann ihre Meinungen und treffen Entscheidungen für die Zukunft.

 

Hinweise aus den letzten Monaten:

Hortneubau

Recherche zum Hort

Transparenz und Bürgerbeteiligungen

 

Bild zur Meldung: Kommunales - GVS am 31. März 2020

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

 

 

Es gehören zwei dazu, die Wahrheit zu entdecken. Einer, der sie ausspricht, und einer, der sie versteht.

(Kahlil Gibran)

 

 

Allgemeine Info's

 

Aktuelles zur

Corona-Pandemie

 

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

25. 08. 2022 - 19:00 Uhr

 

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie