Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteRehfelde - Neubau Hortgebäude (02.01.2024) | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pfingstfest 2023

27. 05. 2023

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. 50 Tage nach der Auferstehung von Jesus Christus feiern die Christen also den Beginn der Glaubensverkündung durch die Apostel, sozusagen den Geburtstag der Kirche.

Zu Pfingsten gibt es viele verschiedene Bräuche. So zum Beispiel das Pfingstfeuer. In vielen Gegenden verkleiden sich die Menschen und lassen sich Feiern. Anderswo werden die Schützenkönige oder die Besten im Kegeln ermittelt. In Zinndorf findet seit 1976 auf dem Anger das Pfingstmontagskonzert statt. Zu diesem gemeindlichen Fest sind alle Einwohner der Gemeinde und der Umgebung herzlichst eingeladen.

Anlässlich dieser festlichen Tage dürfen wir aber auch den brutalen Krieg in der Ukraine und die Gewalt sowie die zunehmenden Spannungen in der Welt nicht vergessen. Erneut mahne ich Gespräche über Lösungen zu Frieden und Sicherheit an. Die Menschen müssen die Spirale der Aufrüstung, der Waffenlieferungen, des Tötens unterbrechen.

Es muss wieder mehr über das Sein der Mehrheit des Erdballs und insbesondere über die ärmsten der Armen und deren Wohl nachgedacht werden. Es ist nicht normal, dass die einen fast verhungern und die Zahl der Einkommensmillionäre in Deutschland und auch in Brandenburg weiter anwächst. Gut 27.400 aller erfassten Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen hatten Einkünfte von mindestens einer Million Euro, teilt das Statistische Bundesamt mit.

Der Bund streitet über ein vermeintliches Heizungsgesetz der Zukunft, mit Verwerfungen und Belastungen für die meisten Bürger. Im Ergebnis wird die Umverteilung von Unten nach Oben weiter angeheizt. Wer die Kosten dieser „Umgestaltung“ nicht tragen kann, verliert am Ende sein Häuschen. Dann kann man in der MOZ lesen, dass vom Energiedienstleister E.dis im Energiewendelabor in Ketzin/Havel neue Konzepte entwickelt werden sollen. Einfacher wäre es die bestehenden Erfahrungen, zum Beispiel aus Feldheim mit autarker Wärme- und Stromversorgung zu verallgemeinern. Wo bleiben solche, das Klimaverständnis der Menschen fördernden Gesetze, die es u. a. der Rehfelde EigenEnergie eG endlich ermöglichen, preiswerteren Strom für die Bürger zumindest der eigenen Kommune bereitzustellen.

Auch Entscheidungen und Handeln unserer Gemeindevertretung und des Amtes, führen dazu, dass in Deutschland 70 Prozent der Menschen finden, dass sich der Zusammenhalt und das Zusammenleben in der Gesellschaft in den vergangenen drei Jahren verschlechtert haben. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK Gesundheit hervor. Die Menschen nehmen mehr Egoismus (78 Prozent), Aggressivität (77) und Beleidigungen (76) wahr.

Persönlich bin ich davon überzeugt, dass wir wieder mehr miteinander reden und einander verständnisvoll zuhören müssen. Wir müssen verschiedene Meinungen debattieren und Kompromisse finden. Entscheidungen auf allen Ebenen, von der Kommune bis in den Bundestag, müssen dem Wohle der Mehrheit der Bürger dienen.

Nur so kann man edle Ziele, wie die Klimaneutralität und den Frieden auf der Welt erreichen.                  

 

Ihr Re (h) Auge

 

Bild zur Meldung: Pfingstfest 2023

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

„Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen.“

(Laotse  6. Jahrhundert v. Chr.)

 

DENKANSTOSS

„Man muss nach den Sternen greifen, wenn man die Wolken erreichen will.“

(Wim Thoelke - 1927–1995)

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

29. 02. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

29. 02. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

29. 02. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie

Sender Rehfelde