Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteRehfelde - Neubau Hortgebäude (02.01.2024) | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Mögliche Irrtümer

11. 02. 2024

Je näher die Kommunalwahlen im Juni kommen, desto öfter erfährt man in Rehfelde etwas von deren Vorbereitungen, dem sich anbahnenden Wahlkampf. In Facebook konnte man den Wahlaufruf der Fraktion „FÜR“ lesen. Etwas verwirrend die Aussage, dass man eine „erfolgreiche Arbeit“ geleistet habe und deshalb erneut antreten will. Nüchtern betrachtet wollte die „FÜR“ 2019 alles besser machen. Aber in Kurzfassung: Die Kommunikation mit dem Bürger und damit die Beteiligung wurde abgeschafft. Es gab keine gemeindlichen Informationsveranstaltungen, der Neujahrsempfang und der Ehrenamtstag wurden abgeschafft, Arbeitsgruppen bis ins Jahr 2022 nicht zugelassen und die wichtigen Sachfragen wurden in die Nichtöffentlichkeit der Gremien der Gemeinde verlegt.

Vorhandene Projekte wurden von der Mehrheit der Gemeindevertretung gebremst und verhindert. So wurde das Hort Projekt neu erarbeitet, damit 3 Jahre verzögert und trotzdem kein Geld eingespart. Die Realisierung des Beschlusses zum „Mühlenfließ“ bis 2023 verhindert, das Konzept und Verträge zum „Windfeld 26“ bis 2024 blockiert und jetzt jeglichen wesentlichen Einfluss und damit auch Geld verloren. Die Schaffung von Gewerbegebieten mit dem Landkreis wurde beendet, das Konzept weiterführende Schule und Turnhalle verschleppt, die eigenständige Küche für KITA, Hort und Schule abgeschafft, die Maßnahmen Tourismus nicht weiterentwickelt, die Sanierung der Heizungen Wohnblöcke verzögert. 

Darüber hinaus wurden schwerwiegende Probleme geschaffen. Der Haushalt ist mit der Androhung, 2026 ins Sicherungskonzept zu fallen, belastet. Es liegt kein Konzept zum Bau und zur Instandhaltung von Straßen vor. Für die nächsten Jahre wurden keine neuen Projekte vorbereitet und damit auch keine Förderanträge gestellt.

Diese Situation wird auch nicht durch die in früherer Zeit beschlossenen und jetzt realisierten Projekte geschönt, obwohl es löblich ist, dass der Fußweg im Dorf, der Parkplatz an der Post, der Bewegungsraum an der Bahnstraße realisiert wurden.

Es bliebe zu hoffen, dass diese Fraktion in der Zukunft auch für Entwicklungen in Rehfelde steht. Gut zu wissen, dass andere Rehfelder Bürger sich auf unterschiedlichen Listen der Wahl stellen wollen und damit wieder reale Schritte in die Zukunft gegangen werden sollen. Projekte, wie eine weiterführende Schule, die neue Turnhalle, Sanierung der Wohnblöcke, der Winterdienst und die Grünpflege sowie eine planmäßige Instandsetzung und Bau von Straßen.

Möge jede Bürgerin und jeder Bürger sich selbst ein Bild machen und sich trotz unterschiedlichsten subjektiven Sichten für die Entwicklung der Gemeinde entscheiden.

Es geht darum, das Gemeinsame besser zu machen. Zukunft ist jetzt!

 

Ihr Re (h) Auge

 

Bild zur Meldung: Mögliche Irrtümer

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

„Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen.“

(Laotse  6. Jahrhundert v. Chr.)

 

DENKANSTOSS

„Man muss nach den Sternen greifen, wenn man die Wolken erreichen will.“

(Wim Thoelke - 1927–1995)

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

29. 02. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

29. 02. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

29. 02. 2024 - Uhr bis 20:00 Uhr

 

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie

Sender Rehfelde