BannerbildBannerbildMärkische Schweiz - Kleinbahn BuckowBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  19. 08. 2022 Bei anderen gelesen  +++     
     +++  18. 08. 2022 Im Vorfeld schon einmal DANK  +++     
     +++  17. 08. 2022 Atomkraft – Fluch oder Segen  +++     
     +++  16. 08. 2022 Zum Vermögen in Deutschland  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Drei kleine Zwischenrufe

13. 06. 2022

Ein freundliches Hallo in die Runde!

 

       „Die Feder ist das mächtigste Instrument des kleinen Mannes.“

      (George Gordon Byron, 1788 - 1824, bekannt als Lord Byron, englischer Dichter)

 

1.  Zwischenruf

 Derzeit ist es für viele Bürger dieses Landes nicht so einfach durchs Leben zu gehen. Man könnte sich über viele Dinge aufregen, weil man auf Basis der Lebenserfahrung zu den Handlungen unserer gewählten Volksvertreter und eingesetzten Minister eine andere Meinung hat. Aber das schadet nur der eigenen Gesundheit und ändert gar nichts, wie im Freundeskreis zu beobachten ist. Also lassen! Aber einmal am Tag ist es vielleicht doch für den Kreislauf gesund.

Haben Sie gestern 90 Minuten deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Ungarn bei RTL geschaut? Meine Heimleiterin ordnete Programmwechsel an.

Fazit: Wer die Nationalhymne nicht aus vollem Herzen mitsingt und sich nicht während des Wettkampfes für sein Land den Arsch aufreißt, hat in einer Nationalmannschaft nichts, aber auch gar nichts, zu suchen. Punkt! Wie lautet der Kommentar unserer Bundessportministerin zu diesem Länderspiel? Interessiert Sie sich überhaupt für Sport und kennt Sie die Materie?

 

                „Ursprünglich förderte der Sport die Gesundheit.

    Jetzt dient er den Massenmedien und erhält das Kapital gesund.“

      (Rosmarie Tscheer, *1930, Dr. phil., schweizerische Literaturwissenschaftlerin)

 

2.  Zwischenruf

Haben Sie schon ihren Finanzüberblick für die Familie mit den Ausgaben und Einnahmen für dieses Jahr aktualisiert? Sollten Sie aber immer mit und in einer EXEL-Tabelle aktuell halten. Wie unschwer zu merken ist, gibt es fast kein Ausgabenfeld, in dem nicht die Preise um 10% steigen. Die Inflation, so die Experten, wird in Deutschland bis auf 10% in den nächsten Monaten wachsen. Die davon am meisten Betroffenen sind wie immer die Kleinen und Alten. Zumal auch die gutgemeinten Finanzspritzen bei den Zielgruppen nicht ankommen - siehe die Luftnummer mit den Spritpreisen.

Aber auch die Zielgruppe der Rentner ist nur nebulös auf dem Handlungsschirm unserer Volksvertreter.

Hier mal ein Vorschlag zur Güte, der direkt im Geldbeutel ankommt: Wer als Rentner bei Lidl, Edeka, Norma oder sonstwo einkauft, erhält nach Vorlage seines Rentenausweises 10% Rabatt auf seine Gesamtsumme des Einkaufs. 

„Ruhestand – das ist die Lebensphase, in der man gewahr wird,

            daß all die Wertschätzung gar nicht der Person gegolten hat,

                                                   sondern dem Stuhl.“

                                      (Peter Hohl, *1941, deutscher Journalist und Verleger)

 

3.  Zwischenruf

Worüber haben Sie sich heute gefreut? Worüber haben Sie sich mit wem gefreut?

Worüber wollen Sie sich morgen freuen? Wollen Sie sich überhaupt noch freuen?

Das sind durchaus Fragen, die derzeit bei mehr und mehr Bürgern aktuell sind. Besonders bei Bürgern, die allein durchs tägliche Leben kommen müssen. Aber die Gesellschaft ist auch eine andere in der viele gerade Ältere nicht groß geworden sind. Wer kümmert sich um Sie, wenn sich jeder selbst der Nächste ist?

Unser Garten macht uns auch zu dieser Jahreszeit große Freude. Alles grünt und blüht! Das ist wohltuend, wenn man sehen kann, was aus den Samenkörnern alles so entsteht.  Auch die Sonnenblumen wachsen rasant! Das ist die gute Seite. Die schlechte Seite ist, dass auch in diesem Jahr wieder kein oder ganz wenig Regen vom Himmel fällt. Alles leidet unter Wassermangel. Vielleicht sollten sich die dafür zuständigen Fachleute und Politiker mal mit dem Wort „Wetterbeeinflussung“ beschäftigen und nicht alles mit der Klimaveränderung als gegeben erklären.

 

                         „Wenn wir Freude am Leben haben,

                 kommen die Glücksmomente von selber.“

             (Ernst Ferstl, *1955, österreichischer Dichter)

 

Lassen Sie es sich trotzdem rundherum gutgehen. Verschaffen Sie sich jeden Tag ein kleines Erfolgserlebnis! Das ist Balsam für die Seele!

Hoffe auch, Sie sind nach wie vor gut drauf und von Depressionen weit entfernt.  Halten Sie in diesen immer verrückter werdenden Zeiten besonders die Familie zusammen und kümmern Sie sich auch um alleinstehende Freunde und Mitbürger aus Ihrem Umfeld. Denken Sie aber daran:

 

          Es ist immer so gut, wie man es sich selbst macht.

 

Einen entspannten Start in die neue Woche und hoffentlich bald wieder eine friedliche Zeit für alle Menschen in Europa wünscht Ihnen und Ihrer Familie

Ihr   Karl-Heinz Boßan

 

Bild zur Meldung: Drei kleine Zwischenrufe

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

 

 

  „Wer schreibt, liefert Beweise für das, was er denkt. 

Die einzige Freiheit besteht darin, das Gegenteil von dem zu schreiben, was man denkt.“

(Brigitte Fuchs, *1951, Schweizer Autorin, Lyrikerin)

 

 

Allgemeine Info's

 

Aktuelles zur

Corona-Pandemie

 

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

25. 08. 2022 - 19:00 Uhr

 

27. 08. 2022 - 11:00 Uhr

 

14. 09. 2022 - 18:00 Uhr

 

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie