BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zum Bauen in Rehfelde

12. 04. 2022

Nach Veröffentlichungen in der MOZ am 09.04.2022 erhielten wir Frage: „Sollte betreutes, altersgerechtes Wohnen laut Aussagen von Bürgermeister Patrick Gumpricht im Wahlkampf 2019 und zum Neujahrsempfang 2020 nicht am Mühlenfließ gebaut werden?“

Nach versuchter Recherche unsere Antwort: „Im Prinzip ja, aber durch die Fraktionen „FÜR“, der auch der Bürgermeister angehört, und der Fraktion „BGR/Grüne“ wird die vorliegende Entwurfsplanung zum Mühlenfließ nicht gebilligt und damit die Beteiligung der Behörden und der Bürger seit 2020 verzögert!“

 

Bemerkungen:

Da die Fragen zum Mühlenfließ wie andere, zum Beispiel zum Windfeld 26 ausschließlich in der Nichtöffentlichkeit der Gremien verhandelt und behandelt werden, fällt es schwer eine konkrete, wahrheitsgetreue Antwort zu geben. Fakt ist, dass in unzähligen Beratungen immer neue und immer wieder die gleichen Argumente gegenüber der PER, GF Herr Lamm, gegeben werden, um damit bewusst zu verzögern oder sogar zu verhindern.

Man hat das Gefühl, dass man in Rehfelde nicht bauen will, obwohl es seit langem die Forderung von Bürgern zu benötigtem Wohnraum, insbesondere im betreuten Wohnen gibt!

Umso unverständlicher ist, dass immer wieder das betreute Wohnen am Kreisel Richtung Strausberg ins Spiel gebracht wird. Die MOZ fragt im Zusammenhang mit der Diskussion zum Wasser mit dem Vorstand des WSE in der Gemeindevertretung:

„Was wird mit dem Vorhaben betreutes Wohnen, das auf dem Freigelände (Bild links) angedacht war?“

Statt über neue Ideen am Kreisel nachzudenken sollte, müsste die Gemeinde sich im Interesse der Bürger mit dem Entwicklungsplaner (PER) verständigen und in die Beteiligung gehen. Damit würden auch die Bürger informiert und um ihre Meinung gefragt.

Ein erster Schritt könnte eine öffentliche Veranstaltung zum Bauen in Rehfelde sein.

Mit interessierten Betrieben, Einzelunternehmen und Bürgern in den Disput gehen, zum Beispiel in der „Rehfelder Runde“ der IG Heimatfreunde & Heimatstube.

Es bedarf zeitnah einer Verständigung im Interesse der Bürger, die ein Recht darauf haben.

 

Bild zur Meldung: Zum Bauen in Rehfelde

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

 

 

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht und egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun!

(Franz Kafka / Mao Tse Tung)

 

Allgemeine Info's

 

Aktuelles zur

Corona-Pandemie

 

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie