BannerbildBannerbildBannerbildMärkische Schweiz - Kleinbahn BuckowBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  09. 08. 2022 Zum Leistungssport  +++     
     +++  08. 08. 2022 Zwischenruf zum Thema „Wunder“  +++     
     +++  07. 08. 2022 Ein bisschen egoistisch sein  +++     
     +++  06. 08. 2022 Wunder der Natur  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zu biologischen Forschungen in der Ukraine

12. 05. 2022

Die Redaktion erhielt nach eigenen Veröffentlichungen folgende Frage: „Stimmt es tatsächlich, dass in Laboren der Ukraine an Biologischen - Waffen geforscht wurde und die Veröffentlichungen keine Fakes oder Verschwörungstheorien sind?“

Unsere Antwort: „Im Prinzip ja, aber dazu kann man mit wenigen Ausnahmen in den deutschen Zeitungen wenig lesen und in Fernsehberichten nichts hören!“

 

Bemerkungen:

Die Autoren unserer Beiträge benötigen keine Verschwörungstheorien und Fakes um sich ein realistischeres Bild zu machen, als es in der Öffentlichkeit informiert und diskutiert wird. Die Vielzahl von Veröffentlichungen in amerikanischen und russischen Medien ergeben zusammengefügt eine klare Vorstellung. Es ist unbestritten, dass die USA das ukrainische Territorium und ukrainische Einrichtungen missbrauchten, um "Forschungen" mit Krankheitserregern durchführen zu lassen. Die Finanzierung erfolgte durch das Pentagon über ein Netz von Organisationen, in das u. a. der Sohn Bidens verstrickt ist. Derartige Forschungen sind in den USA selbst verboten! Derartige vom Pentagon finanzierte Labore arbeiten auch in anderen, von den USA abhängigen Staaten in der Welt. All das ist mit Dokumenten belegt, die in den Labors der Ukraine gefunden wurden. Trotz des Befehls aus den USA (stellv. Außenministerin Nuland) haben die Ukrainer nicht alles beim Beginn der Spezialoperation vernichtet.

 

Als Beispiele:

(Zu einer Veröffentlichung FOKUS - Online)

 

(Zu einer russischen Veröffentlichung in original Sprache)

 

Bild zur Meldung: Zu biologischen Forschungen in der Ukraine

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

 

 

Es ist wichtiger etwas im Kleinen zu tun, als im Großen darüber zu reden.

(Willy Brandt)

 

 

Allgemeine Info's

 

Aktuelles zur

Corona-Pandemie

 

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

25. 08. 2022 - 19:00 Uhr

 

29. 09. 2022 - 19:00 Uhr

 

27. 10. 2022 - 19:00 Uhr

 

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie