BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gerechtigkeit anno 2022 – Inflation

19. 01. 2022

Bei allen positiv anzuerkennenden Schritten in der Lohn- und Rentengestaltung, muss aber auch auf die schnell wachsenden Verbraucherpreise und damit auf die Inflation hingewiesen werden. Dadurch wächst die Armut, die sozialen Ungerechtigkeiten spitzen sich weiter zu und die Unzufriedenheit eines großen Teils der Bevölkerung nimmt zu.

Die Schlagzeile lautet „Inflation auf höchstem Stand seit 1993“. Im Internet gesucht, findet man „Die Inflationsrate für Konsumgüter in Deutschland bewegte sich in den letzten 41 Jahren zwischen -0,1% und 6,3%.

Die Inflationsrate ist in Deutschland im Jahre 2021 auf 3,1 Prozent gestiegen - aufs Jahr gesehen der höchste Stand seit 1993. Im Monat Dezember legten die Vergleichswerte und damit die Inflation sogar um 5,3 Prozent zu.

Populistisch gesprochen: Das ist fast der identische Wert wie die geplante Rentenerhöhung im Osten mit 5,1 %, höher als die im Westen mit 4.4 %.

Angeheizt wurde die Teuerung in Europas größter Volkswirtschaft im vergangenen Jahr vor allem von rasant gestiegenen Energiepreisen im Zuge der weltweiten Konjunkturerholung nach der Corona-Krise 2020. Haushaltsenergie verteuerte sich innerhalb eines Jahres um 18,3 Prozent. Überdurchschnittlich stark ist auch der Anstieg bei den Preisen von Lebensmitteln ausgefallen. Hier betrug der Zuwachs 6,0 Prozent im Jahresvergleich. Dazu der Benzinpreis, ein Drama für weit zur Arbeit Fahrenden, die dazu noch arm sind.

Hinzu kamen Materialmangel und Lieferengpässe sowie die Einführung der CO2-Abgabe Anfang 2021 von 25 Euro je Tonne Kohlendioxid, das beim Verbrennen von Diesel, Benzin, Heizöl und Erdgas entsteht. Seit Beginn des laufenden Jahres werden 30 Euro je Tonne fällig.

Bis vor einigen Jahren schien die Welt für uns als Sparer zumindest noch ein wenig in Ordnung: Wir brachten Geld zur Bank und bekamen dafür Zinsen. Die Zinsen waren unterschiedlich hoch, aber zumindest gab es sie. Inzwischen kassieren fast alle Banken von uns für die Guthaben Zinsen, ein sogenanntes Verwahrentgelt. Das ohne Beschönigung einfach Strafzins ist.

 

(hier zu Lohn, Rente, Inflation)

 

Bild zur Meldung: Gerechtigkeit anno 2022 – Inflation

Rotes Brett

 

 

Spruch der Woche

 

 

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht und egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun!

(Franz Kafka / Mao Tse Tung)

 

Allgemeine Info's

 

Aktuelles zur

Corona-Pandemie

 

Unsere Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Seite durchsuchen

Noch auf der Suche? Probieren Sie es mit einer Volltextsuche.

Unsere Galerie